Talk dirty to me!

Der Mund ist nicht nur zum Küssen da...

Lippenbekenntnisse: Mit Worten verführen

Dirty Talk? Das könnte ich nie! Weit gefehlt, denn schließlich ist das heiße Gerede lernbar. Keine Sorge – niemand verlangt von Ihnen Sätze wie: „Besorg es mir, du wilder Hengst“ zu schreien. Um Ihren Partner mit Wörtern um den Verstand zu bringen, müssen Sie nämlich nicht gleich klingen wie ein drittklassiger Pornostar. Schon ein einfaches „du fühlst dich so gut an“ kann wahre Wunder bewirken. Ihr Partner fühlt sich geschmeichelt und bestätigt in dem was er tut und wird gleich noch eine Schippe drauflegen. Das menschliche Ego ist eine sehr erogene Zone und will gestreichelt werden. Wenn Sie Ihrem Partner im Bett Komplimente machen wollen empfiehlt es sich daher Ihn direkt anzusprechen. Verwenden Sie lieber ein „DU machst mich ganz heiß“ statt „DAS ist richtig gut“.

Der Ton macht die Musik

Wenn Sie Ihren sexuellen Begierden mit Worten Ausdruck verleihen, ist das WAS mindestens genauso entscheidend wie das WIE. Leidenschaft sollte auch leidenschaftlich klingen. Wenn sich Ihr Dirty Talk anhört, als würde aus einer Gebrauchsanweisung vorgelesen werden, nützt die messerschärfste Wortwahl nichts. Trauen Sie sich Ihrem Partner in die Augen zu sehen wenn Sie ihm unanständige Dinge sagen. Je selbstbewusster Sie auftreten, desto wirkungsvoller ist es. Ihren persönlichen Vorlieben bleibt es überlassen, ob Sie Ihre Worte – gepaart mit einem sanften Stöhnen – in das Ohr Ihres Partners hauchen oder lieber einen strengeren und lauteren Befehlston anschlagen.

Zum Vokabeltest

Grundsätzlich gilt: Je derber das Wort, desto größer die Aufmerksamkeit Ihres Partners. „Ich will...“ verschafft Ihnen mehr Gehör als „Ich möchte...“, „geil“ ist anheizender als „schön“ und mit Sicherheit trifft das F-Wort immer ins Schwarze. Wenn Sie davon sprechen, was Sie gern mit dem Körper Ihres Gegenübers anstellen wollen, benutzen Sie keine Kosenamen oder Schulbuchvokabular für gewisse Regionen – nennen Sie die Dinge beim Namen als würden Sie mit Freunden sprechen. Da treibt es Ihnen ja auch nicht gleich die Schamesröte ins Gesicht. Tabus zu brechen ist Teil des Spiels. Genießen Sie es.

Unbedingt lesen...